Künstlergespräch mit Tom Fecht und Prof. Hubertus von Amelunxen

Künstlergespräch mit Tom Fecht und Prof. Hubertus von Amelunxen zur Ausstellung TiefenZeit

Am Samstag, den 18. November, trifft Tom Fecht zum Gespräch im Museum DKM auf Prof. Hubertus von Amelunxen, Kunstwissenschaftler mit Schwerpunkt Geschichte und Theorie der Fotografie. Inmitten der beeindruckenden Arbeiten Fechts können Besucher dem Austausch der beiden über die ausgestellten Werke und den weltanschaulichen Hintergrund, auf dem Fechts Arbeit basiert, folgen.

Prof. Hubertus von Amelunxen ist Präsident der European Graduate School und Inhaber des Walter Benjamin Lehrstuhls mit Schwerpunkt Philosophie der Fotografie.

In der Ausstellung TiefenZeit werden exemplarische Beispiele aus den Werkserien Eclipse, Electric Cinema, Incertitude und Gravitational Fields und thematisch verwandte Still-Leben bzw. Portraitstudien gezeigt. Fecht beschäftigt sich seit 2008 mit der Nachtfotografie, sein kreatives Potential schöpft er u.a. aus planetarischen und metereologischen Naturphänomenen, darunter Eklipsen, Mondphasen und besondere Schwerkrafteffekte im Wechselspiel der Gezeiten, oft unter extremen Licht- und Wetterbedingungen.

Seit dem 05. Mai präsentiert das Museum DKM auf 300 m² (vier Ausstellungsräume) eine Auswahl aus den großformatigen Fotoserien von Tom Fecht (*1952). Die bis zum 03. Dezember 2017 geplante Präsentation wurde um einen Monat, bis Sonntag, den 07. Januar 2018, verlängert.

Wir würden uns freuen, Sie zu diesem hochspannenden Gespräch begrüßen zu können.

Die Teilnahme ist in Verbindung mit einer Eintrittskarte kostenfrei.

Eintritt: Erwachsene 10 EUR | Ermäßigt: 5 EUR

Wir bitten um Anmeldung unter 0203. 93 555 47 0

Selbstporträt Tom Fecht, 2015
© Tom Fecht, VG Bild-Kunst 2017